Sie will ein Kind – Er will kein Kind

Früher oder später kommt sie, die Kinderfrage – Für viele Paare auch eine emotionale Herausforderung

Frau L. kommt mit ihrem Partner in einer Paarberatung. Frau L. war früher schon in einer Einzeltherapie in meiner Praxis. Heute wie damals geht es um den Kinderwunsch von Frau L. Die Beziehung zu Herrn U. ist stabil und lebendig. Kaum kommt aber das Thema “Kinder” auf, entsteht eine grosse, schmerzliche Distanz. Beide lieben sich, beide sind beruflich stark engagiert. Gemeinsame Interessen sind eher wenige da. Herr U. ist sehr sportlich, Frau L. eher kulturell und musisch interessiert. Die Kinderfrage spaltet das Paar. Herr U. ist ein Scheidungskind und hat die Scheidung seiner Eltern in sehr schlechter Erinnerung. Diese Erfahrung hat Herrn U. derart negativ geprägt, dass er sich gegen Frau L.s Wunsch nach Kindern wehrt. Alle Hinweise von Frau L. darauf, dass es bei Ihnen ja nicht automatisch zu einer Scheidung kommen muss, können Herrn U. nicht erreichen. Bei Frau L. „tickt die biologische Uhr“. Frau L. entscheidet sich für das Weiterführen der Einzeltherapie mit dem Ziel für sich mehr Klarheit zu gewinnen.